Die Preisträger des Jahres 2008

Preisträger 

- Colas SA
- Manotel SA
- Police municipale de la ville de Lausanne

 

Das Strassenbauunternehmen Colas Schweiz AG wurde mit dem Ethikpreis bedacht für sein Projekt «  Sonne auf den Baustellen von Colas Schweiz », welches daraus bestand, die Bauwägen auf den Baustellen mit Sonnenkollektoren zu bestücken.

Der Hotelkonzern Manotel führt sechs Hotels (610 Zimmer) und drei Restaurants in Genf. Die Jury wurde überzeugt von dem Programm für nachhaltige Entwicklung, welches 2007 unter dem Namen „social and environmental programm“ lanciert wurde. Wurden zehn Massnahmen aufgeteilt in vier Achsen getroffen: Die Kundenachse, die Achse für Personalwesen, die Achse für Technik und Energie und die Achse für Abfallverwertung.

Das Ziel der "Demarche éthique " der Lausanner Polizei ist es, die beruflichen Praktiken zu verbessern, um sich noch mehr in den Dienst der Öffentlichkeit zu stellen. Mittels Arbeitsgruppen soll die Analysefähigkeit verbessert werden, um die Entscheidungsfindungen zu verfeinern, mit dem Ziel, sich an die Umwelt besser anzupassen.





Prix Suisse de l'Ethique
Haute Ecole d'Ingénierie et de Gestion du Canton de Vaud Prix Suisse de l'Ethique
Avenue des Sports 20
CH-1401 Yverdon
Prix Suisse de l'Ethique - News

© 2011 HEIG-VD,
Tous droits réservés